Erlebnisangebote

Die Natur aktiv entdecken und erleben,
                                           gemeinsam Erfahrungen sammeln,
                                                                                das Miteinander in der Gruppe stärken.

Inhaltliche Schwerpunkte bei der Gestaltung der Erlebnisangebote für Kinder- und Jugendgruppen:

  • Ausbildung und Förderung sozialer Kompetenzen
  • Zusammenspiel von Mensch und Natur
  • Begeisterung für Sport und Bewegung
  • Kennenlernen geografischer, regionaler und kultureller Gegebenheiten
  • Kreativität freien Lauf lassen
  • Gemeinsam Spaß haben und wohlfühlen

 

Programme:


Dropping-Tour

für bis zu 30 SchülerInnen ab 5. Klasse

Unter dem Motto „Findet den Weg gemeinsam!“ wird ein Team (ca. 15 Schüler + 1 Erwachsener) mit einer Wegbeschreibung ins wilde Nirgendwo gesandt. "Wo ist das richtige Rechts?" oder „Wieviel Schritte sind 100m?“ - diese Fragen sollte man sich schon einmal vorher zur Lösung dieser Aufgabe beantworten. Teamgeist und Organisationstalent sind gefragt. Auf dem Weg zum unbekannten Treffpunkt müssen zudem noch einige Rätsel und Aktionen bewältigt werden. Diese werden individuell auf die jeweilige Gruppenstruktur angepasst.

Das zweite Team geht - unter professioneller Begleitung - auf den Wasserwanderweg! ... wer wird wohl als Estes eintreffen?

Nach einer ordentlichen Stärkung geht es auf die Rücktour - die Crew wird ausgetauscht!

Preis:             80,00 €                                                Dauer: ca. 4 - 5 h

 

für bis zu 30 SchülerInnen bis 5. Klasse

Unter dem Motto „Findet den Weg gemeinsam!“ werden jeweils max. 15 Schüler + 1 Erwachsener mit einer Wegbeschreibung auf Tour geschickt. Zusammenarbeit, "Aufeinander hören" und "füreinander dasein" wird geübt. An den verschiedenen Stationen erwartet die Teilnehmer Aufgaben, die gemeinsam bewältigt werden sollen.


Preis:             80,00 €                                                Dauer: ca. 3 - 4 h


Floßbau

Die Aufgabe der Gruppe ist es, mit gegebenen Materialen ein Floß zu bauen. Die Planungs-, Entscheidungs- und Umsetzungsprozesse obliegen dabei allein der Gruppe. Am Ende steht dann lediglich die Frage: Ist das Floß auch schwimmfähig??? Dieses kann in einer witzigen Probierphase getestet werden.

Gruppe bis max. 30 Personen
Preis:             80,00€                                                Dauer: ca. 2 - 3 h


Kanutour

Das Jugendgästehaus verfügt über einen direkten Zugang zum Wasserwanderrastplatz an der Trebel und eignet sich daher besonders gut für eine ausgedehnte Kanutour. Je nach Kondition und Zeit kann die Route individuell von der Gruppe bestimmt werden.

Preis:                   8,00 €/Stunde/Kanu (incl. Schwimmweste, Wassersack oder Tonne)

oder:                  30,00 €/Tag/Kanu (incl. Schwimmweste, Wassersack oder Tonne)

geführte Kanutour (2-3 Stunden)
Preis zzgl.:        100,00 €

 

Nachtwanderung

Wanderung durch den Ort, Park und Wald in Nehringen bei Dunkelheit.

Gruppe bis max. 30 Personen
Preis:             80,00 €/Gruppe                                    Dauer: ca. 1 - 2 h


Waldwanderung (1. - 4. Klasse)

Die Gruppe geht mit dem Revierförster auf Entdeckertour in den Wald. Hier wird den Teilnehmern die Tier- und Pflanzenwelt der einheimischen Wälder anschaulich dargestellt. Offene Fragen wie z. B. „Wie schnell wächst ein Baum“, „Gibt es hier Bären und Wölfe?“, „Was fressen die Tiere im Winter?“, „Warum wird gejagt?“ u. v. a. m. werden vom Fachmann gern beantwortet.

Gruppe bis max. 30 Personen
Preis:               1,00 €/Person                                   Dauer: ca. 2 – 3 h


Kirchenbesichtigung/ Besichtigung Heimatmuseum

Nach einem anfänglichen Beschluss des Kreiskirchenrates von 1984, die St. Andreas Kirche in Nehringen aufzugeben wurden alle Bemühungen unternommen, die Kirche zu erhalten. Mit Hilfe vieler Spendengelder erfolgte von 1986 bis 1992 eine umfassende Restauration. Die Arbeiten dauern bis heute an. Der qualitätsvolle Renaissancealtar mit Alabasterrelief, die reiche barocke Holzausstattung, die wunderschönen Wand- und Deckengemälde sowie die 1869 von Friedrich A. Mehmel erbaute Orgel, sind Zeugen für die Einflüsse verschiedener Zeitepochen. Im Heimatmuseum des Dorfes geht die Geschichts- und Kulturreise weiter. Viele kleine, mühevoll zusammengetragene Details geben den Alltag vergangener Zeiten wieder.

Spende für die Kirchenkollekte                                   Dauer: ca. 2 – 3 h